Rumänien Sehenswürdigkeiten – 10 Highlights für einen außergewöhnlichen Urlaub

Zugfahren in Rumänien

Meine Top 10 Sehenswürdigkeiten in Rumänien

Plane eine unvergessliche Rumänien Reise mit diesen Sehenswürdigkeiten & Highlights 

Dieser Blogbeitrag kann Affiliate-Links enthalten. 

Das Reisen in Rumänien ist unkompliziert, preiswert und steckt voller wunderbarer Überraschungen. Ich besuchte das Land im vergangenen Jahr zum ersten Mal und war begeistert von den bildhübschen Städten, dem leckeren Essen und zahlreichen Sehenswürdigkeiten in Rumänien.

Damit auch dein Rumänien Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis wird, habe ich dir die 10 Highlights meiner Reise aufgeschrieben.

Die 10 tollsten Sehenswürdigkeiten in Rumänien

Die Hauptstadt Bukarest – surfen & treiben lassen | TOP 1

Rumäniens Hauptstadt Bukarest ist eine sehr lebendige Stadt, in der es nicht nur viel zu entdecken gibt, sondern die sich auch mit der Zeit schneller weiterentwickelt hat als andere europäische Städte. Für mich als Digitale Nomadin war nicht zuletzt die bahnbrechende Internet-Geschwindigkeit Grund genug, mich mehrere Tage lang in Bukarest aufzuhalten. Natürlich wirst du aber in Rumäniens Hauptstadt nicht nur schnelles Internet sondern auch eine Reihe antik eingerichteter Cafes und faszinierende Sehenswürdigkeiten finden.

Bukarest Straßen Altstadt Rumänien

Der Triumphbogen – triumphiere triumphierend | TOP 2

Den gigantischen Triumphbogen, an dem mehrere große Straßen Bukarests zusammenlaufen, solltest du dir auf keinen Fall entgehen lassen. Das 11 Meter hohe Monument gleicht in seiner Bauweise dem gleichnamigen Triumphbogen in Paris. Im Gestein des alten Mauerwerks haben sich einige bekannte Bildhauer verewigt, deren Werk du beim genaueren Betrachten der Sehenswürdigkeit bestaunen kannst. Der Triumphbogen in Bukarest gilt als symbolisches Wahrzeichen der Unabhängigkeit des Landes.

Wenn du dich für die Bedeutung des Kommunismus in Rumänien interessierst, dann kann ich dir die durch die Altstadt geführte Tour Auf den Spuren des Kommunismus empfehlen.

Das Parlamentsgebäude – fast schon der Pentagon | TOP 3

Dreimal darfst du raten, welche rumänische Sehenswürdigkeit nach dem Pentagon in Rom das zweitgrößte administrative Regierungsgebäude auf der ganzen Welt ist! Leider ist das Parlamentsgebäude in Bukarest nicht ganz so wunderhübsch verziert wie der Pentagon in Rom, zeugt aber dafür von nicht minder ereignisreicherer Geschichte.

Als Tourist kannst du das pompöse Regierungsgebäude gegen einen Eintritt von 8 € betreten und einen Teil der rund 3000 Räume besichtigen. Wenn du dir lange Wartezeiten sparen möchtest, kannst du dir auch vorab online Skip-the-Line Ticket kaufen.

Bukarest: Parlamentspalast-Tour ohne AnstehenJetzt buchen!

Öffnungszeiten:  täglich 09:00 – 17:00

Parlamentsgebäude Bukarest Rumänien

Kronstadt – mehr als nur der Geburtsort Draculas | TOP 4

Brasov – zu deutsch Kronstadt – ist international als Geburtsort Draculas bekannt, da sich das Schloss Bran Castle in unmittelbarer Nähe zu der mittelalterlichen Stadt befindet. Aber auch ohne den Vampir-Roman zählt Kronstadt für mich zu einer der besten Sehenswürdigkeiten in Rumänien. Auf dem regen Rathausplatz herrscht fast zu jeder Tageszeit lebendiges Treiben und im Sommer wird auf den Straßen ausgelassen musiziert, gelacht und Eis geschleckt.

Für an der Geschichte dereinst deutschen Siedlung interessierte ist das historische Museum in Brasov auf jeden Fall einen Besuch wert. Der Eintritt in das Museum kostet nur 1,50 € und die Ausstellung ist – im Gegensatz zu den meisten historischen Museen – tatsächlich interessant und aufschlussreich.

Nicht zuletzt hat mich die schwarze Kirche in Kronstadt in ihren Bann gezogen. Im hellen Sonnenschein wirkt die gotische Kathedrale harmlos, aber wenn sich der Himmel verdüstert, scheint die Vampir Geschichte des Grafen Dracula gar nicht mehr so abwegig.

Brasov ist von einer wunderschönen grünen Hügellandschaft umgeben und wer mit dem Auto unterwegs ist, dem wird eine kleine Spritztour in der Gegend mit Sicherheit gefallen.

Brasov Hollywood Schild Rumänien

Bran Castle – beim Vampir zu Besuch | TOP 5

Obwohl ich selbst nicht der Fan von Touristenfallen bin, konnten wir uns einen Besuch der sagenumwobenen Festung des Grafen Dracula natürlich nicht entgehen lassen.

Die spitzen Dächer der zahlreichen Aussichtstürme ragen bestimmt in den Himmel hinein und erinnern ein bisschen an architektonische Merkmale deutscher Schlösser wie beispielsweise das Schloss Neuschwanstein. Ohne Frage hatte man aus den Fenstern und Schiessscharten der Türme eine herausragende Aussicht auf die umliegende Landschaft und definitiv einen Vorteil gegenüber sich annähernden Feinden.

Nachdem wir etwas widerwillig die 8 € Eintritt für das Schloss Bran bezahlt hatten, erkundeten wir die als Museum gestalteten Kammern, Flure und Innenhöfe der Burg schon mit wachsendem Interesse. Wusstet ihr, dass der gruselige Graf Dracula tatsächlich in Anlehnung an die Charakterzüge einer realen Person zu Papier gebracht wurde? Der Autor Bram Stroker ließ sich von dem grausamen Herrscher Vlad III. Inspirieren, der zwar einen ziemlich guten Vampir abgegeben hätte, zu seinen Lebzeiten aber nicht einmal in die Nähe das Bran Castle kam.

Von der Innenstadt in Kronstadt erreichst du das Schloss Draculas innerhalb einer Stunde mit dem Bus. Du kannst aber auch an einer geführten Tour teilnehmen oder deinen Ausflug gleich mit einem Besuch im nicht minder beeindruckenden Schloss Peles verbinden. 

Ausflug von Brasov: Schloss Peles, Schloss Bran und Zitadelle von RâsnovJetzt buchen!

Bran Castle Rumänien

Schon gewusst?

Siebenbürgen – auch Transsilvanien genannt – wird zwar oft mit der Geschichte des blutrünstigen Grafen Draculas in Verbindung gebracht, ist aber im Gegesatz zu der Romanfigur eine reale, anerkannte historisch-geografische Region im Zentrum Rumäniens. Der Begriff Transsilvanien stammt aus dem Ungarischen und tatsächlich gehörte das Gebiet um die Städte Brasov (Kronstadt), Sibiu (Hermannstadt), Sighisoara und Cluj-Napoca viele Jahre zum Königreich Ungarns. Im 12. Jahrhundert ließen sich deutsche Siedler in Transsilvanien nieder und tauftend die Region in Siebenbürgen um.

Hermannstadt – auf den Spuren deutscher Siedler | TOP 6

Natürlich trägt die rumänische Stadt Sibiu nicht umsonst einen deutschen Zweitnamen. Im 14 Jahrhundert ließen sich deutsche Siedler in Rumänien nieder und bis heute ist es nicht selten, rumänische Straßennamen auf Deutsch übersetzt zu sehen. Was dir bei einem Spaziergang durch Hermannstadt sofort auffallen wird, ist die physische Trennung zwischen dem oberen und dem unteren Teil der Altstadt. Im Mittelalter nutzten Adlige und wohlhabende Kaufmannsfamilien diese Stadtstruktur zur Betonung ihrer Überlegenheit gegenüber dem armen Volk.

Eine der bekanntesten – aber mitnichten die einzige sehenswerte – Kirche im Zentrum von Sibiu ist die alte Kathedrale der Santa Maria. Ich hätte Stunden damit verbringen können, durch die Bild hübschen Gassen in der Sibius zu schlendern, die vielen bunten Türen zu bewundern, auf dem Rathausplatz Cappuccino zu trinken oder in den Geschäften der Einkaufsstraße zu stöbern.

Falls dir das herkömmliche Sightseeing zu langweilig wird oder du mit Kindern nach Rumänien reist, wird dir die geführte Tour Entdeckungsspiel zu den 7 Türmen gefallen.

Hermannstadt Rumänien

Die Kaparten – schwitze & staune | TOP 7

Die schroffe Gebirgskette der Karpaten in Rumänien ist die drittlängste ihrer Art in Europa. Einzig die Skandinavischen Alpen und der Ural können die 1500 km länge der Karpaten toppen. Dementsprechend viele lange und herausfordernde Wanderungen können in dem Gebirge unternommen werden. Einer der bekanntesten Strecken ist die Wanderung zum Gipfel des Štrbské Pleso, welche um die 6 Stunden dauert und dir auch bei kühleren Temperaturen den Schweiß auf die Stirn treiben wird. Oben angekommen wird deine Sportlichkeit dafür mit umwerfenden Blicken über die umliegenden Berge der Karpaten und die hügelige Landschaft der Region Transsilvaniens – auch Siebenbürgen genannt – belohnt.

Kaparten Ausblick Rumänien

Das Donaudelta – Stadt, Land, Fluss | TOP 8

Auch für den Fall dass du dich wie ich mit Geographie nicht ganz so gut auskennst, hast du mit Sicherheit schon mal von der Donau gehört. Du weißt vielleicht sogar, dass die Donau bei Tulca in Rumänien ins Schwarze Meer mündet. Besonders für Naturliebhaber ist das Donaudelta, dass du mit dem Auto von der Hauptstadt Bukarest in nur wenigen Stunden, eine der natürlich-schönsten Sehenswürdigkeiten in Rumänien.

Deinen Besuch der Gegend um das Donaudelta kannst du also als Tagesausflug – privat oder mit einer geführten Tour – unternehmen oder gleich mehrere Tage für eine Flusskreuzfahrt entlang der Donau einplanen.

2-tägige Wildtier-Tour zum Donau-DeltaJetzt buchen!

Die Moldauklöster – kunstvolles Kulturerbe | TOP 9

Die meisten Sehenswürdigkeiten in Rumänien befinden sich in unmittelbarer Nähe zur Hauptstadt Bukarest. Norden Rumäniens ist weniger dicht besiedelt, hat aber aus touristischer Sicht doch einen Trumpf im Ärmel: Die Moldauklöster halten als Zeugen der rumänisch-orthodoxen Kirchbewegung bereits seit vielen Jahrhunderten Wind und Wetter stand und zählen heute zurecht zum UNESCO Weltkulturerbe.

Besonders gut haben mir die Klöster Voronet und Moldovita in der Region Bucovina gefallen. Die Form und Bemalung der Moldauklöster ist kaum mit mit bekannten Kirchen, Kathedralen oder anderen Gotteshäusern zu vergleichen und so außergewöhnlich und einzigartig, dass ich bei meinem Besuch vor lauter Bewunderung die Kamera im Auto vergaß – aber zum Glück gibt es ja Stock-Fotos! 😉

Moldovita Kloster Rumänien

Weitere Sehenswürdigkeiten in Rumänien | TOP 10

Neben den klassischen Attraktionen wie dem Schloss Peles, der Siedlung Hermannstadt, dem Triumphbogen in Bukarest und den Moldauklöstern im Norden Rumäniens, hält das Land aber auch eine Reihe versteckter Sehenswürdigkeiten parat, die du ganz allein entdecken musst. Uralte Bergklöster, urige Gaststätten und zahlreiche Städte, in denen die Zeit stehen geblieben zu sein scheint – das Reisen in Rumänien steckt voller Überraschungen und ich freue mich bereits unglaublich auf meinen nächsten Besuch!

Sehenswürdigkeiten in Rumänien -FAQ

In meinem Rumänien FAQ findest du noch einige abschließende Tipps für deinen Rumänien Urlaub. Außerdem darfst du dir natürlich gerne mein Video zum Thema Rumänien Rundreise anschauen und mir auf YouTube deine Fragen hinterlassen – ich freue mich immer über neue Zuschauer! 

Die beste Reisezeit für einen Rumänien Urlaub richtet sich natürlich nach deinen Vorlieben und deiner Reiseroute, aber generell ist das Klima mit dem in Deutschland vergleichbar.
Während der Wintermonate (Dezember - Februar) bekommen besonders die Gebirgsregionen rund um die Kaparten eine ordentliche Portion Schnee ab und die Panoramastraßen werden zum Teil unbefahrbar. Im März und November können die Sehenswürdigkeiten in Rumänien schon mal ins Wasser fallen. Die beste Reisezeit für alle Sehenswürdigkeiten, das Donaudelta und Wanderungen in den Kaparten ist daher Mai - Oktober.

Wer in kurzer Zeit möglichst viele Sehenswürdigkeiten und Städte in Rumänien abklappern möchte, dem würde ich entweder einen Mietwagen oder eine organisierte Tour empfehlen. Zwar sind Busse und Zugfahrten eine bequeme und günstige Art zu reisen, nehmen aber in Rumänien auch viel Zeit in Anspruch. Außerdem sind beliebte Routen wie eine Fahrt entlang der Transfogarascher Hochstraße (auch Transfăgărășan Panoramastraße genannt) mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht erreichbar.

Rumänien ist ein relativ günstiges Reiseland, zumindest was die Kosten für Unterkunft und Verpflegung außerhalb der Hauptstadt angeht. Preise für Hotels können allerdings je nach Saison stark varriieren und für Luxus oder hohen Kompfort zahlt man in der Regel eine anständige Portion extra. Auch sind Hotels in der Hauptstadt um einiges teurer (im Durchschnitt 100€/Nacht), als eine Pension im ländlichen Rumänien (40€/Nacht). Außerdem ist der Eintritt zu den beliebtensten Sehenswürdigkeiten in Rumänien nicht ganz günstig - Tickets für das Bran Castle kosten beispielsweise 8€ pro Nase. Essen im Restaurant und öffentliche Verkehrsmittel (inklusive Taxis und Uber) sind dagegen mit niedrigen Reisekosten verbunden.

Diese Artikel enthält lizensfreie Bilder von © Unsplash. 

Das könnte dich auch noch interessieren...

Aussichtspunkt Lissabon

Lissabon Reisetipps Aussichtspunkte & Rooftop Bars Erlebe Lissabon von einem der vielen Aussichtspunkte und Rooftop...

Read More
Solo Reise nach Südkorea Seoul Gyeongbokgung Palace

Südkorea Reisetipps Ein kompletter Guide Mit diesen Reisetipps planst du die perfekte Solo Reise nach...

Read More
Garden Route Robberg Halbinsel

Die Garden Route in Südafrika zu befahren gehört auf die Bucketlist eines jeden Reisenden. In...

Read More
Madagaskar Rundreise Catta Lemur

Ihr plant für das kommende Jahr eine Madagaskar Rundreise? Dieser ultimativen Rundreise Guide basiert auf...

Read More

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.